Eröffnung der Kunstausstellung "Sehreisen" - eine Kreuzfahrt durch Farben und Formen -

15. Juni 2017
P R E S S E M I T T E I L U N G

 

Einladung zum Fototermin am Donnerstag, 22.06.2017, 19 Uhr,

auf der Galerie im 3. OG, Straßburger Straße 8, 26123 Oldenburg 

 

Am 22. Juni d. J., 19 Uhr, findet im artrium der GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH, Straßburger Straße 8, 26123 Oldenburg, die

 

Eröffnung der Kunstausstellung

„Sehreisen“

 - eine Kreuzfahrt durch Farben und Formen -

 

statt. Die Künstler Jochen Kusber und Bernhard Schwarze stellen ihre ganz unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten aus.

 

Die Eröffnungsrede wird Herr Jörg Weden halten. Im Anschluss werden Herr Kusber und Herr Schwarze den Gästen ihre Werke gern persönlich vorstellen.

 

Für das interessierte Publikum ist die Ausstellung bis zum 24.08.2017 zu den Geschäftsöffnungszeiten (mo - mi 8 - 16.30 Uhr, do 8 - 17 Uhr, fr 8 - 13 Uhr) zu sehen.

 

Wir laden Sie ganz herzlich zu diesem Abend ein.

Ihre Rita Heinemann

GSG OLDENBURG

Bau- und Wohngesellschaft mbH

 


Kontakt:

Tel.: 97 08 - 1 01,

E-Mail: ritaheinemann@gsg-oldenburg.de

oder direkt eine E-Mail an: b.h.schwarze@ewetel.net

 

 

 

 

                              Kusber                                              Schwarze

 

 

 

 

 

Anlage zur      P R E S S E M I T T E I L U N G

 

 

PRESSETEXT:

 

In der Ausstellung „Sehreisen“ laden zwei Rasteder Künstler vom 22.06. bis 24.08.17 zu einer spannenden Kreuzfahrt durch Farben und Formen ein.

Jochen Kusber hat seit Jahrzehnten die Kunstszene im Ammerland maßgeblich geprägt. Beispielhaft sei an dieser Stelle das Mahnmal „displaced persons“ genannt, das 2010 am ehemaligen Zwangsarbeiter- und Vertriebenenlager Hahn aufgestellt wurde. Das weit gespannte Spektrum seiner künstlerischen Arbeit umfasst vor allem Öl-, Acryl- und Aquarellmalerei, Federzeichnungen und Skulpturen aus Mooreiche.

Bernhard Schwarze führt in seinen Grafiken verschiedene Medien zusammen. Sie sind zumeist Hybride von Computergrafik und speziellen Relieftechniken, welche die Darstellungen plastisch vertiefen. Für unsere Sehgewohnheiten ungewohnt, werden in verschränkten Bildebenen Musterbildungen auf der Mikroebene der Natur mit Formgebungen der großen Welt assoziativ verknüpft.